Pünktlich zum Wahlwochenende geht unsere Blog-Diskussion weiter mit Luisa Boos, Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg

Home/News/Blog/Political Marketing/Wahlkampf 2.0/Pünktlich zum Wahlwochenende geht unsere Blog-Diskussion weiter mit Luisa Boos, Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg

Pünktlich zum Wahlwochenende geht unsere Blog-Diskussion weiter mit Luisa Boos, Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg

Der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern ist ihr wichtig … und Sie freut sich auch auf den Austausch mit uns Marketiers zum Thema Wahlkampf 2.0 … stellt also sehr gerne Eure Fragen im Anschluss an diesen Blog-Beitrag.

1. Was bedeutet moderner Wahlkampf für Sie?

Wahlkampf bedeutet für mich, mit den Wählerinnen und Wählern direkt im Austausch zu sein und aufzunehmen, was sie bewegt. Moderner Wahlkampf ist hierfür die vielfältigen Kommunikationskanäle zu nutzen, um den Kontakt herzustellen. Während man an Marktständen und an der Haustür einer Vielzahl an ganz unterschiedlichen Menschen begegnet, ist in den sozialen Medien die individuelle Zielgruppenansprache wichtig. Eine moderne Kampagne ist kreativ, auffällig und interaktiv und wird durch Slogans, Botschaften und Inhalte direkt mit dem/der Spitzenkandidat*in verbunden.

2. Sollten die Parteien sich selbst stärker als Produkt verstehen, um mit sich und ihren Vorzügen besser beim Wähler vorzudringen? Vielleicht kannst du kurz begründen.

Die SPD ist eine Partei mit 154-jähriger Geschichte. Wir sind eine Partei, die auf Werten und klaren inhaltlichen Überzeugungen fußt. Die Antwort ist demnach – zumindest für die SPD – Nein. Dennoch nutzen wir selbstverständlich moderne Methoden der politischen Kommunikation, um unsere Botschaften und unsere Werte zu kommunizieren. Wir möchten, dass die Wählerinnen und Wähler wissen, wofür die SPD steht und welche Werte all ihrem Handeln als Grundlage dient. Damit dies gelingt, müssen alle inhaltlichen Botschaften, Akteur*innen und Kampagnenelemente dieses Bild gemeinsam formen.

3. Welche Rolle spielt Social Media für dich im aktuellen Wahlkampf?

Social Media spielt bei uns im Wahlkampf eine große Rolle. Die Vorteile der (Live-)Interaktion, Kommunikation und der audio-visuellen Darstellung auf den Plattformen liegen auf der Hand. Ein Kontakt in den sozialen Medien ist ein direkter und unmittelbarer Kontakt. Damit unsere inhaltlichen Botschaften dort ankommen, wo sie auf Interesse stoßen, nutzen wir ein effizientes Zielgruppen-Targeting. Es geht nicht mehr darum alle Positionen an alle Wähler*innengruppen zu senden. Vielmehr verbreiten wir die passenden Botschaften an die jeweilige Zielgruppe.

4. Vor welchen Herausforderungen und Hürden stehst du selbst, wenn es heutzutage um den Dialog mit den Wählern geht?

Mich bekümmert es, dass viele Menschen glauben, „die Politik“ wäre abgehoben und würde sie und ihre Alltagssorgen nicht sehen. Gleichzeitig müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass Angebote von Parteien, wie die klassischen Abendveranstaltungen nur eine sehr begrenzte Zahl an Bürgerinnen und Bürgern erreichen. Es braucht also neue, unkomplizierte Wege und Formate, um in den Dialog zu kommen. Politik muss im Alltag der Menschen erfahr- und erlebbar sein. Ich möchte Politik mit den betroffenen Menschen gestalten und nicht für sie. Auch hier helfen neue technische Möglichkeiten sich gemeinsam zu organisieren und zu handeln. Mir ist es aber auch wichtig, sich auch in die Augen schauen zu können – deshalb bin ich eine leidenschaftliche Tür-zu-Tür-Wahlkämpferin.

5. Wie sieht der Wahlkampf der Parteien in 30 Jahren aus?

Wahrscheinlich wird es immer noch die klassischen Plakate und Infostände geben. Der heiße und entscheidende Wahlkampf wird aber wohl im Netz geführt werden. Das ist einerseits spannend, birgt aber auch Gefahren. Der Einfluss von Social Bots und Fake News wird zunehmen und darauf haben wir noch keine guten Antworten. Wir müssen neue Strategien gegen Manipulation und Missbrauch entwickeln, ohne die Meinungsfreiheit einzuschränken.

By | 2017-09-22T14:01:04+00:00 September 22nd, 2017|News/Blog, Political Marketing, Wahlkampf 2.0|0 Comments

Leave A Comment